Xpert OC Team
Navigation
Zurück   Xpert OC Team
5 SSD Laufwerke mit 480/512GB im Test Seite bewerten
Views: 13693 Druckbare Version zeigen Jemanden per E-Mail auf dieses Thema hinweisen Show RSS feed.
Geschrieben: 21.10.2012 um 18:23 von YellowCaps
5 SSD Laufwerke mit 480/512GB im Test


Einleitung

Seit dem Erscheinen der ersten auf Flash Chips basierenden Festplatten Laufwerke kurz auch SSD genannt, ist nur wenig Zeit vergangen. Zuerst fast unerschwinglich sind diese heutzutage in annehmbaren Größen und zu akzeptablen Preisen im Handel erhältlich.

In unserem heutigem RoundUp werden wir uns einige SSDs, mit Kapazitäten ab 480GB bis 512GB, näher ansehen.

Um sich von der Konkurrenz abzuheben wurden unterschiedliche Vorgehensweisen seitens der einzelnen Herstellern favorisiert.

Viele der am Markt befindlichen SSDs greifen auf die bekannten Marvel- und Sandforce Controller zurück. Um sich hier einen Vorteil zu sichern, entwickeln einige Hersteller wie Crucial die benötigte Firmware zur Steuerung der SSD im eigenem Haus oder nutzen wie Adata eine modifizierte Firmware um sich von den Mitbewerbern abzuheben.
Während andere Hersteller wie Samsung oder OCZ hier komplett auf einen selbst entwickelten Controller nebst Firmware zurück greifen.

In unserem Test haben wir versucht möglichst ein breites Spektrum der unterschiedlichen Lösungsansätze seitens der Hersteller zu betrachten.


Heute bei uns im Test:

Crucial m4 SSD 512GB, 2.5", SATA 6Gb/s (CT512M4SSD2)
Kingston HyperX 3K SSD 480GB, 2.5", SATA 6Gb/s (SH103S3/480G)
ADATA XPG SX900 512GB, 2.5", SATA 6Gb/s (ASX900S3-512GM-C)
Samsung SSD 830 Series 512GB, 2.5", SATA 6Gb/s (MZ-7PC512B)
OCZ Vertex 4 512GB, 2.5", SATA 6Gb/s (VTX4-25SAT3-512G)




Die SSDs sind passend für den 2,5" Einbauschacht. Die Kapazitäten liegen bei 480GB bis 512GB, je nach Controller und Firmware.

Crucial setzt auf den bekannten Marvel Controller und entwickelt die Firmware im eigenen Haus.
Bei Kingston und Adata setzt man auf den für Geschwindigkeit bekannten Sandforce Controller 2281.

Samsung und OCZ vertrauen hier auf ihre Eigenentwicklungen.

Bei den Speicherchips sind sich die Hersteller einig und vertrauen auf synchronisierten Nand bzw synchronisiertem Toggle Nand Speicher und auf eine Anbindung mittels einer SATA 3 (6Gbits/s)
Schnittstelle. Alle SSDs sind natürlich auch Abwärtskompatibel zu den bisherigen, älteren Schnittstellen.

Beim Verbrauch finden sich die unterschiedlichsten Angaben. Aber man kann davon ausgehen, das die SSDs im Idle unter 1,0W und im Betrieb maximal 5W verbrauchen.

Für den Preisvergleich wurden bei allen Modellen die entsprechenden Werte für die Bulk-Versionen heran gezogen.






Kleiner Überblick zu den derzeit üblichen Schnittstellen und deren Geschwindigkeiten:


Schnittstelle
Bandbreite
USB 2.0 480Mbits/s
USB 3.0 4.8 Gbits/s
SATA II 3 Gbits/s
SATA III 6 Gbits/s


Danksagung: An dieser Stelle möchten wir uns bei folgenden Herstellern für die Sample bedanken.








Zuletzt aktualisiert: 28.07.2014




Seite bewerten
Hervorragend
Gut
Durchschnittlich
Schlecht
Schrecklich


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:03 Uhr.
© by Xpert OC Team 2005-2014